GAULT&MILLAU

ROSÉ-COLLECTION

Rosé-Collection

Wenn die Tage noch südlicher werden und die Sonne uns einheizt ist Sommer auf unseren Terrassen und Balkonen. Zu diesem wunderbaren Gefühl von angenehmer Hitze und Leichtigkeit zählt ein besonderer Begleiter, der nur eine kurze Zeit da ist: Rosé-Wein. Gerade nach Winter und im besonderen der Einschränkungen der letzten Monate liegt in jedem Glas eine Einladung, das Leben wieder willkommen zu heissen.

Diese Sehnsucht und zunehmende Beliebtheit der Rosé-Weine spiegelt sich auch im Weinabsatz 2020 wider. Laut dem Deutschen Weininstitut (DWI) ist der Marktanteil des Rosé-Weins im vergangenen Jahr kontinuierlich gestiegen. Sicherlich ist dies auch damit begründet, dass Rosé-Weine und -Sekte in den letzten Jahren einen enormen Qualitätsschub erhalten haben.


Gault & Millau Rosé-Verkostung 2021

Deshalb hat Gault&Millau die Weine probiert und im Rahmen einer Sonderverkostung Rosé 2021 ausgewertet. In verschiedenen Panels mit jeweils 6 Verkostern wurden die Rosé-Weine „blind“ verkostet. Das Ergebnis ist eine wunderbare Tour durch den Genuss dieses leichten Weins, unter 300 Weinen wurden die Besten gekürt.

Die TOP 3 Allrounder

www
1. Platz
Weingut Salwey, Baden
"Rosé für Rotweintrinker und der perfekte Begleiter für kräftige Pasta-Gerichte."
8,50 €
www
2. Platz
Weingut Schloss Neuweier, Baden
"Wie Regen im Sommer. Ein wenig floral, ein bisschen erdig und mit großer Klarheit am Gaumen. Spannend und vielseitig."
9,50 €
www
3. Platz
J. Ellwanger, Würtemberg
"Grapefruit springt aus dem Glas und der Wein behält doch Bodenhaftung, wunderbar."
9,80 €

ZUM SHOP ⟶
Die INNOVATION

Weingut Aldinger, Würtemberg
"Die Rarität in dieser Kategorie: Der Trollinger zeigt, was er kann: Tabak, Kräuter, Dichte und Spannung. Limitierte Auflage."
80,00 €


ZUM SHOP ⟶

Den NEWCOMER


Ortenauer Weinkellerei, Baden
"Das sympathische Party-Tier. Mit diesem Wein hat man großes Vergnügen, er ist ein souveräner Allrounder und unsere Empfehlung lautet: Vorrat anlegen."
8,80 €

ZUM SHOP ⟶

Theorie ist wichtig und lesenswert, aber um die Ergebnisse auch praktisch zu erleben und zu genießen, kann die Rosé-Collection der Top Gault&Millau Rosé-Weinen im Henris Shop bestellt werden. Henris hat die Besten der Besten ausgewählt um sie erhältlich zu machen, zum Teil Weine, die gar nicht in den Verkauf gelangen.


Der Rosé - eine Inspiration 

Die Vielfalt und die Qualität lassen den Rosé zu einem wunderschönen Begleiter durch das ganze Jahr werden. Gewöhnlich liegt die Trinktemperatur eines Rosés, Rosato in Italia und Rosado in España, bei 9-13 Grad - an heißen Tagen kann er im Sommer aber ruhig etwas kühler bei 7-11 Grad getrunken werden. So wirkt er leicht und unbeschwerlich.


Good to know

Nicht jeder roséfarbene Wein wird auch als „Rosé“ bezeichnet. Ebenso liest man auf dem Etikett die Bezeichnung „Weißherbst“. Im Unterschied zu anderen Roséweinen muss beim „Weißherbst“ immer auch die Rebsorte mit angegeben werden, da dieser aus einer Rebsorte und einer Lage gekeltert wird. (Ein Verschnittanteil von 15 bzw. 25% ist allerdings erlaubt.) Als Pendant haben unsere Nachbarn aus Österreich den „Gleichgepressten“, in der Schweiz den „Süßdruck“, den „Kretzer“ in Südtirol und den „Vin gris“ in Frankreich.




Die Lieblichen

ww
1. Platz
Weingut Mayerle, Würtemberg
"Wenn das Sonntagsfrühstück bis zum Apéro dauert, dann kann dieser Wein alle süßen und viele salzige Genüsse begleiten."
7,50 €
ww
2. Platz
Julius Zotz, Baden
"Feinherbes Mandarinenaroma bedingt ein herzhaftes Dessert wie Reis Trauttmansdorff."
6,90 €
ww
3. Platz
Kapellenhof, Rheinhessen
"Apéro en Rosé, Holunderblüten, Butterscotch."
6,50 €

ZUM SHOP ⟶

Nicht zu verwechseln mit dem Rosé ist der Rotling. In der EU darf er nicht als Rosé bezeichnet werden, da ein Rosé nur aus Rotweinsorten hergestellt werden darf. Ein Rotling hingegen wird durch das Verschneiden von weißen und roten Trauben oder deren Maischen erzeugt. Bekannte Rotlinge sind der „Schillerwein“, ein traditioneller Rotling aus Württemberg, oder der „Badisch Rotgold“ aus Baden.


Um in den Weiten der Rosé-Welt einen guten Ratgeber und Experten an seiner Seite zu haben präsentiert die Henris Collection die Auswahl der ausgezeichneten Gault&Millau Roséweine 2021. Eine Inspiration für einen harmonischen Sommerabend. Am Ende des Tages soll es einfach Spaß machen, neue Roséweine zu trinken und so vielleicht den persönlichen Favoriten von morgen zu entdecken.




Die Säurearmen bis 5 g/l

www
1. Platz
Weingut Hofmann, Rheinhessen
"Rauchige Noten im Auftakt, dann ein sahnig-schmelziger Eindruck. Seidig texturiert und gut kombinierbar mit Gemüsegerichten."
8,00 €
www
2. Platz
Weingut Forster, Nahe
"Teatime – Earl Grey, frische Chili, selbstbewusster Wein zum Wildgeflügel mit Maroni."
13,50 €
ww
3. Platz
Sven Nieger, Baden
"Würziger Auftakt und Rhabarber- Note. Dazu einen gegrillten Salat und Schweinekoteletts."
10,00 €

ZUM SHOP ⟶

Die Vollmundigen

www
1. Platz
J. Neus, Rheinhessen
"Holz und Rosé – dass das funktionieren kann, beweist dieser Wein. Sehr hochwertiger Rosé!"
22,00 €
www
2. Platz
Weingut Dr. Heger, Baden
2019 Spätburgunder „Fumé“
"Eine feine Herbe vom Ausbau im Holzfass, der perfekte Essensbegleiter."
14,60 €
www
3. Platz
Weingut Bettina Schumann, Baden
"Fruchtig, eigenwillig, geradlinig, wild, gewinnend, betört."
39,00 €


ZUM SHOP ⟶

Trocken & leicht bis 11 Vol.-%

www
1. Platz
Weingut Dr. Bürklin-Wolf, Pfalz
"Ein kühler Solist, der mit Aromen von Maulbeere und Wacholder sehr elegant und dezent wirkt."
10,00 €
ww
2. Platz
Weingut Spiess Riederbacherhof, Rheinhessen
2020 Cuvée „PIN & Friends“
"Am Gaumen karamellig-hefige Noten und den Eindruck Roter Johannis- beere."
6,10 €
ww
3. Platz
Weingut Rainer Schnaitmann, Würtemberg
"Schnaitmanns Muskat-Trollinger nimmt so manche kulinarische Herausforderung mit Nonchalance auf."
9,20 €

ZUM SHOP ⟶

Newsletter-Anmeldung

Abonnieren Sie den kostenlosen Henris Edition Newsletter, um über exklusive Lifestyle-Produkte und Vorteile informiert zu werden und erhalten 10% Rabatt auf die nächste Bestellung.

ANMELDEN ⟶